Expertenberatung: 02324-344 2383     info@edelstahlschornstein-123.de      9.00 - 21.00 Uhr / 7 Tage

Kamin für Veranda und Gartenhaus

rookkanaal tuinhuis

Ein Schornstein im Wintergarten oder im Gartenhaus ist einfach gemacht. Oft wird die aufgesetzte Lösung gewählt. Da sich im Dach in der Regel brennbares Material befindet, muss auf jeden Fall doppelwandiges Schornsteinmaterial eingesetzt werden. Sicherheitsabstände sind zu beachten.

Schornstein für eine Veranda

Die häufigste Lösung ist (von unten nach oben):

  • rauchohr aus 2 mm Stahl bis 20 cm unterhalb der Decke
  • übergang einwandig auf doppelwandig
  • doppelwandiges Edelstahlrohr durch die Dachhaut
  • entsprechende Dachdurchführung einsetzen
  • sparrenhalter einbauen
  • regenhaube

Das doppelwandige Edelstahlmaterial ist auch in schwarz lieferbar.

Für einen guten Zug ist mindestens 3,5 m wirksame Höhe erforderlich. Ihr zuständiger Bezirksschornsteinfegermeister informiert Sie über die Möglichkeiten.

Schornstein für ein Gartenhaus

Im Inneren kann ein Ofenrohr verwendet werden. Durch die Wand und außerhalb des Rohrs mussen doppelwandig isolierten Teile benutzt werden.

Wie Sie durch die Wand gehen, erfahren Sie hier

Gartenhaus mit Ofen

Schornstein für Gartenhaus

 

Vorschriften

Die genauen Erfordernisse des gewählten Holzofens stehen in den Begleitmaterialien des jeweiligen Geräts. Allgemeine Vorschriften sollten bereits bei der Planung beim zuständigen Bezirksschornsteinfeger erfragt werden, der den Ofen in der Regel auch abnimmt.

Wichtig: Die Vielfalt der Vorschriften für Feuerstätten von Bundesland zu Bundesland sowie die zusätzlichen Verordnungen der Gemeinden machen es unerlässlich, sich im Voraus gründlich zu informieren. Die Schornsteinfeger sind verpflichtet, Beratung anzubieten und kennen die Gegebenheiten in ihrer Gemeinde.

Zu guter Letzt existieren spezielle Vorschriften in den Vereinssatzungen für Gartenhäuser in Kleingartenanlagen, die beim Vorstand des entsprechenden Vereins erfragt werden sollten. Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, sollte dies keinesfalls vernachlässigt werden. Andernfalls könnte es erforderlich sein, die liebevoll errichtete Feuerungsstätte wieder abzubauen.

Dies mag zunächst aufwendig und kompliziert klingen, jedoch lassen sich die Anforderungen in der Regel bereits in einem einzigen Gespräch mit dem Schornsteinfeger klären. Viele Besitzer von Gartenhäusern haben diese Hürden bereits problemlos gemeistert und sind heute stolze Besitzer eines Kamins oder Holzofens.